EMV-Grundlagen-Seminar

Zielgerichte EMV-Entwicklung,

Kosten reduzieren und Rekursionen vermeiden

Inhalt:

Im Fokus des Seminars steht die Frage wie in Konzept-, Design- und Auslegungsphase böse Überraschungen verhindert werden können, statt sie später mit hohem zeitlichen und finanziellen Aufwand zu beseitigen.

Sie wünschen ein Inhouse-Seminar bei Ihnen. Ich erstelle Ihnen gerne ein Angebot.

Anfrage Inhouse-Seminar ...

Tag 1: HF-Basis, Prozess, Sytem

Ca. 80% der „EMV-Stellschrauben“ greifen nur in frühen Entwicklungsphasen. Die Annahme EMV entwickle man am besten, wenn eine erste Hardware auf dem Tisch liegt, überlässt diese 80% dem Zufall. Wie können diese Chancen genutzt werden? Analyseverfahren zur optimalen Designauslegung von Produkten und Anlagen

Welchen Fraktionen in der Entwicklung kommen welche Aufgaben zu? Wichtige Grundlagen der EMV, Kopplungsmechanismen und deren Vermeidung

 

Die Anforderungen und Wechselwirkungen in einem Gerät, System oder einer Anlage, an Gehäuse und Kabelbäume

Teil 2: Umsetzung im Design

Auslegung des Versorgungs- und Massesystems, ideale Abblockung und Aufbau einer Leiterplatte und die EMV-gerechte Bauteil-Positionierung

 

Verfahren zur frühzeitigen Analyse von EMV-Schwächen in der Konzept- und Designphase

 

Entwicklungsbegleitende Messverfahren - ohne großen Messgerätepark - am Labortisch des Entwicklers

 

Verzögerungen bei Freigabetests durch gezielte Vorbereitungen vermeiden

 

Was sollte bei der Durchführung der Freigabetests beachtet werden?

Theoretische Inhalte werden begleitet von Praxisbeispielen aus mehr als 2 Jahrzehnten EMV-Entwicklung.

 

Erkenntnisse aus Arbeiten im Labor von KREUTZ EMC sowie neue Erkenntnisse aus Technik und Wissenschaft fließen fortlaufend in die Seminarinhalte ein.

 

Dokumentation:

Jeder Teilnehmer erhält am Ende der Veranstaltung eine ausführliche Dokumentation (statt nur die gezeigten Folien).

Ziel des Seminars

Grundlegende und umfassende Kenntnisse um die EMV frühzeitig und kostenoptimiert im Entwicklungsprozess umzusetzen

 

EMV-gerechte Auslegung von Schaltungen und Systemen

 

EMV-Probleme frühzeitig erkennen im eigenen Haus effizient und effektiv bearbeiten

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Techniker und Fachkräfte in der Elektronik- und Mechanikentwicklung, Layouter, Projektverantwortliche, Mitarbeiter aus Erprobung oder Qualitätsmanagement der Elektro-, Informations- und Kommunikations-, Mess- und Steuerungstechnik, der Automobilindustrie und anderen Bereichen, die EMV-Probleme vermeiden bzw. analysieren und optimieren wollen.

Ihr Nutzen

Seminare von KREUTZ EMC vermitteln Ihnen die wesentlichen Zusammenhänge der EMV auf verständliche Weise. Von Basiswissen bis zu komplexeren Fragestellungen - alles logisch aufbereitet.

 

EMV ist keine Zauberei - nur Physik. Zugegeben nicht immer eine einfache.

 

Maxwell ist in dem Zusammenhang wichtig, bringt die Mehrheit der Anwender aber nicht weiter. Deshalb werden Sie in meinen Seminaren entsprechende Formeln vergeblich suchen. Ich übersetze Ihnen die Zusammenhänge.

 

Ich arbeite viel mit Bildern um komplexe Zusammenhänge verständlich zu machen.

 

"Der Kluge lernt nach dem ersten Fehler, der Dumme nach dem x-ten Fehler, der Weise nie aus."

chinesisches Sprichwort

Referentin

Dipl.-Ing. (FH) Martina Kreutz

KREUTZ EMC, Geschäftsführerin und Inhaberin

 

Mehr als 20 Jahre EMV-Erfahrung in Entwicklung, Beratung und Schulung

Es gelten die AGB für Seminare von KREUTZ EMC.

Agenda

Tag 1: HF-Basis, Prozess, das Produkt in seiner Umgebung

09:00 bis 17:30 Uhr

1. Die notwendige Hochfrequenz-Basis

  • Modell der Störbeeinflussung
  • Störabstand
  • Spannungs-, Strom- und Leistungsübertragung
  • Unsysmmetrische bzw. symmetrische Übertragung
  • Gegentakt-Gleichtakt-Konversion
  • Bauelemente und Ersatzschaltbilder

Kaffeepause

 

 

2. Der für das jeweilige Unternehmen passende EMV-Prozess

  • Pflicht zur Risikoanalyse nach EMV-Richtlinie als Chance nutzen
  • Die Vielzahl der Stellschrauben kennen und nutzen
  • Wann mit was beginnen?
  • Die Beteiligten: Wer macht was?
  • Meilensteine
  • Projektstart: Anforderungsanalyse
  • Herausforderung Systems Engineering -
    Der Umgang mit Zukaufteilen und dem übergeordneten System

3. Kopplung

  • Impedanzkopplung
  • Ground Bounce und Vcc Sag
  • Kapazitive kopplung
  • Induktive Kopplung
  • Elektromagnetische Feldkopplung

 Gemeinsames Mittagessen

 

4. Schirmung

  • Nah- und Fernfeld
  • Gehäuse- und Kabelschirm - Anforderungen und Grenzen

5. Gehäuse und Kabel

  • EMV-Anforderungen an Kabelbäume
  • EMV-gerechte Gehäuse
  • Kunststoffgehäuse - Möglichkeiten und Grenzen
  • Masse und Erde

Kaffeepause

 

6. System

  • Geräte und Anlagen
  • Herausforderungen und Planung
  • Systemverantwortliche und Zulieferer
  • Verbindung von Anlageteilen

Tag 2: Umsetzung im Design

08:30 bis 17:30 Uhr

7. Masse und Versorgung

  • Das Paradoxon der Masse
  • Masse und Versorgung, 2 Seiten einer Medaille
  • Masseschleifen
  • Entkopplung mittels Sternpunkten

8. Analyseverfahren während dem Design

  • Vorteil Blockschaltbild
  • Strommaschenanalyse
  • Analyse geschalteter Ströme
  • EMV Kreutz Check – Systematisierte Auswertung potentieller EMV-Risiken

Kaffeepause

 

9. Abblockung von elektronischen Schaltungen

  • Grundsätzliches
  • Abblockung von PCBs
    • Multilayer
    • Flächige Versorgungssysteme
    • Leiterplattenaufbau
    • Schlitze, Vias, Einengungen
    • Hohlraumresonanzen
    • Zweilagenleiterplatten – Die Königsdisziplin
    • Masseflutung - Vor- und Nachteile

 Gemeinsames Mittagessen

 

10. Die richtige Anordnung auf dem PCB

  • Der unterschätze Einfluss der Mechanik
  • Schaltungsteile hoher Spannung, Strom oder Leistung
  • Umgang mit analogen Signalen
  • Zonenkonzept
  • Stecker und Steckerbelegung

Kaffeepause

 

11. Entwicklungsbegleitende Analysemessungen

  • Normativ vs. Pre-Compliance
  • Ideen mit Pfiff statt großem Messgerätepark

12. Abschließender Freigabetest

  • Testplan
  • Prüflingsüberwachung
  • Testvorbereitung
  • Testdurchführung

Es gelten die AGB für Seminare von KREUTZ EMC.